Autor Thema: Bayreuth zu Gast  (Gelesen 1220 mal)

wolf 47

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 682
    • Profil anzeigen
Re: Bayreuth zu Gast
« Antwort #15 am: 28. Dezember 2017, 22:51:11 »
Breiten wir den Mantel des Schweigens über die ersten 45 Minuten und genießen einfach die drei Punkte !
Wer das Spiel gesehen hat, wird wissen, was ich meine.
Seh ich geringfügig anders. Denke die ersten 20 Min waren das Beste am ganzen EC-Spiel, wenn auch nicht die glücklichsten. Danach der bekannte K(r)ampf gegen einen underirdisch schwachen Gegner. Allein im 2. Drittel hätte Bayreuth auf 5:0 davon ziehen MÜSSEN - zum Glück taten sie's nicht. Slapstick wie die die Chancen versemmelt haben... In diesem Spiel hat niemand Punkte verdient, umso schöner, dass wir sie einsacken durften. Aber das "Hauptsache 3 Punkte"-Prinzip ist genauso schlecht wie das Spiel heute, denn es vergrault trotz Sieg die Zuschauer. Zufrieden nach einem Spiel ist anders...
Man sieht auch wie das Selbstvertrauen runter geht, nachdem 1. Drittel, erst viele Chancen, dann das 0:1, im 2. Drittel, ging gar nichts mehr, im letzten Drittel dann, alles oder nichts, auch entsprechendes Glück, aber wichtig, wenn man die anderen Ergebnisse sieht.
Wer Rechtschreibfehler oder Ironie findet kann sie behalten

lola68

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 469
    • Profil anzeigen
Re: Bayreuth zu Gast
« Antwort #16 am: 28. Dezember 2017, 22:55:56 »
Seh ich geringfügig anders, Teck. Nur wir haben die 3 Punkte verdient.
Slapstick trifft es aber für Bayreuth ganz gut. Wir hätten eigentlich nie hinten liegen dürfen.
Wenn sie das gewonnen hätten, ....
Ich glaube der letzte (gute) Eindruck bei den Zuschauern war so geil, dass heute keiner vergrault wurde.
Ehrliche Menschen haben den Vorteil,
dass sie sich nicht merken müssen,
wem sie welche Lüge erzählt haben.

GlobalPlayer

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 252
    • Profil anzeigen
Re: Bayreuth zu Gast
« Antwort #17 am: 28. Dezember 2017, 22:57:36 »
Ein sehr glücklicher und doch auch verdienter Sieg!

8 bis 10 Minuten im ersten Drittel wurde Bayreuth an die Wand gespielt ... Hier müssen eigentlich mindestens drei Tore für uns fallen; Nachsicht sei geübt wegen der vielen Ausfälle.

Dann bringt man Bayreuth ins Spiel. Im ersten Drittel fällt dann das logische wenn auch unverdiente 0:1.

Das zweite Drittel zeigt uns Bayreuth, wie man zentral vor dem Tor steht und dann das Ding macht; gleichzeitig aber auch den Chancentod. Stehen wir im ersten Drittel wie Bayreuth und hier und dort auch mal auf dem rechten Bein bzw. Hand vor dem Tor, wäre es nicht so aufregend geworden,

Im zweiten Drittel hat Bayreuth letztlich auch das Spiel verloren.

Ich finde die neue Aufstellung/Reihen/Kombinationen wesentlich effektiver, auch wenn heute nicht alles ganz rund lief.

Kompliment an 16 und 11; was die beiden auf dem Eis laufen und kämpfen ist schon eine Riesennummer. Wenn 27 und 26 so weitermachen ... Doppelplus..

D&K

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 770
    • Profil anzeigen
Re: Bayreuth zu Gast
« Antwort #18 am: 28. Dezember 2017, 23:07:30 »
Puhh... im ersten Drittel starke Leistung, mit viel Pech, Latte Pfosten, Maske.....und das Sprichwort, wer sie vorne nicht macht, kriegt sie hinten, hat sich mal wieder bewahrheitet. Das es nach dem zweiten nur 0:2 grenzt nicht an ein Wunder, sondern am Unvermögen von Bayreuth. Da wären wir dann wieder beim Sprichwort. Beim 3:2 hätte Leon Niederberger lieber den Bayreuther abklatschen sollen. Der arme muss heute bestimmt mehr wie eine Kiste ausgeben. Der Sieg heute war doppelt wichtig, da fast alle Ergebnisse gegen uns gelaufen sind.

Grenzweg

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 605
    • Profil anzeigen
Re: Bayreuth zu Gast
« Antwort #19 am: 28. Dezember 2017, 23:14:21 »
Ja, die Anfangsphase war ganz gut anzusehen. Spielfluss war da, aber der Abschluss ... :embarrassed:
Das 0:1 dann sehr bitter. Verunsichert im 2. Drittel und trotz allem viel Glück, dass es nur 0:2 stand.

Die Stimmung aber über gut 50 Minuten des Spiels.  :angry: Und dann zum Ende hin  :evil: Das gab nochmal Flügel für die Jungs und zum Schluss ein sehr glücklicher Sieg von uns, keine Frage. Aber zumindest kann man darauf aufbauen.
Hoffentlich ist Pauli bald wieder mit von der Partie.
Roooote Teufel, wir wollen heute siiiiegen ...

Rolf

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 605
  • EC Bad Nauheim + "Nur der HSV"
    • Profil anzeigen
Re: Bayreuth zu Gast
« Antwort #20 am: 29. Dezember 2017, 01:57:42 »
Gleich geht es wieder ohne jegliche Erwartung und Emotion in Richtung Stadion. Viele Zuschauer werden es wohl weden?! Hoffentlich werden nicht soviele davon gleich wieder vergrault. Eigentlich zählt nur ein Heimsieg! Aber das war gegen die Falken und Wölfe ja nicht anders. Mal schauen zu was die Mannschaft heute in der Lage ist...
Knapper Heimsieg 3:2
Guter Tipp von Dir!  :cool:
Wie gesagt, allein die drei Punkte zählen und die waren heute umso wichtiger, wenn man sieht wie die anderen "Mitbewerber" heute gepunktet haben. Über das WIE breiten wir mal lieber den Mantel des Schweigens!
Egal, Mund abpuzze...., die letzten fünfzehn Minuten dürften dafür sorgen, dass ein Großteil der Zuschauer das Spiel in positiver Erinnerung behalten und hoffentlich wieder kommen.

Lets play Nauheim Hockey!

RTN_SB

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 507
    • Profil anzeigen
Re: Bayreuth zu Gast
« Antwort #21 am: 29. Dezember 2017, 06:03:08 »
 Die ersten 10-15 Minuten waren wirklich in Ordnung. Und dann noch mal nach dem Anschlusstreffer zum 1-2. Dazwischen war es leider mal wieder nur noch zum wegschauen. Alles in allem in meinen Augen ein glücklicher 3-2 Sieg. Aber wichtig wenn man die anderen Ergebnisse sieht.

toarak

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Bayreuth zu Gast
« Antwort #22 am: 29. Dezember 2017, 07:22:00 »
Als gelegentlicher Gast in eurem Stadion (mein Herz schlägt dann doch eher für die Mannheimer, aber da ist man eben nicht in 20min hingefahren) muss ich sagen dass das Spiel doch sehr unterhaltsam war. Und alles ist besser als in Frankfurt Hockey zu schauen, da will man einfach nur hin um Punkte mitzunehmen bzw in meinem Fall das Vorbereitungsspiel zu gewinnen...
Verdient gewonnen, die 2 Gegentore hätten nicht sein müssen, auch wenn ich zugeben muss dass mir das 2. Tor der Tigers gut gefallen hat weil es schön herausgespielt war. Ansonsten hat Nauheim das Spiel aber fast durchgehend dominiert, zumindest spielerisch. Ein paar Strafen waren unnötig, ein paar andere dem Schiri geschuldet, aber über die Leistung unserer Schiris lasse ich mich schon seit Jahren nicht mehr aus.

ABER
Ich muss jetzt mal paar Dinge fragen die mir sehr negativ aufgefallen sind:
Dürfen eure Jungs keine Checks an der Bande ausfahren oder haben die Angst wenn es weh tut? Das ist ja auffällig wie oft die sich kurz vorher wegdrehen...
Powerplay scheint mir auch nicht so ganz euer Fall zu sein, ich hab da selten nen guten Aufbau gesehen.
Und was leider sehr auffällig ist... ihr dominiert das Spiel zwar, aber stellt euch nicht schlau an. Beispiel: Option auf einen Konter, ihr habt den Puck auf der rechten Seite. In der Mitte wird euer Spieler von 3 aus Bayreuth sehr gut abgedeckt aber der Mann links ist frei, kann zum Tor. Der Pass aber geht in die Mitte.... ????

Ansonsten aber immer wieder schön ein Ausflug ins CKS zu wagen. Schöner kleiner Hexenkessel wenn die Fans in der Südkurve mal wach werden :)

Goodwin

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1,104
    • Profil anzeigen
Re: Bayreuth zu Gast
« Antwort #23 am: 29. Dezember 2017, 08:04:50 »

Seitdem auch in der DEL2 das 4Mann System eingeführt wurde, ist die Leistung der Streifenhörnchen noch schlechter geworden.

Das mit dem nicht zu Ende gefahrenen Checks ist das so genannte Kujala Pussyhockey, die einen mögen es(Unsere Geschäftsleitung ) die anderen nicht so(Fans).
Powerplay ist leider so gar nicht unsere Disziplin, da würde sicher keinem Oberligist die Knie zittern...
Und zum unserem Spielaufbau sag ich besser nix  :cheesy:

Schön das sich sich mal paar Auswärtige ins schöne Kälte CKS verirren, darfst gerne mit ein paar Freunden wiederkommen :cool:

toarak

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Bayreuth zu Gast
« Antwort #24 am: 29. Dezember 2017, 08:36:04 »
Den hatte ich dabei :D
Eigentlich ein Anhänger der Löwen aus F...kfurt ;) Zum Glück aber einen von denen dem das Eishockey selbst wichtiger ist als die Mannschaft die da spielt. Musste dem mal wieder zeigen wie das ist wen Fans Stimmung machen (erst in Mannheim, nun in Nauheim). Leider bedeutet das aber auch, dass ich demnächst mal mit nach Frankfurt muss....

Ihr habt halt nen Finnen als Trainer, da kann man hartes Spiel nicht erwarten. Die sterben lieber in Schönheit als mal nen Check durchzuziehen wenn er angebracht ist...
Wobei ich hier mal sagen muss... wir hatten in Mannheim einen Kanadier als Trainer mit Sean Simpson, der spielte auch lieber defensiven Pussyhockey... und trotzdem war die halbe Mannschaft verletzt. Jetzt haben wir ja Felix Maga... ähm Bill Stewart. Den dürft ihr gerne haben nächstes Jahr, aber werft ihn zur Halbzeit wieder raus der nutzt ne Mannschaft gerne mal ab.

Schon VfL-Fan

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 636
    • Profil anzeigen
Re: Bayreuth zu Gast
« Antwort #25 am: 29. Dezember 2017, 11:46:33 »
Das waren jetzt 6 wichtige Punkte gegen die beiden Tabellenletzten. Oft genug gab es in solchen Spielen Salto Nullos. 7:5 Tore, 6 Punkte und einen 2 Tore-Rückstand zum wiederholten Mal in einen Dreier umgewandelt.
Wenn ich daran denke, wie die Stimmung vor 10 Spielen war: Damals 12 Spiele 9 Punkte. jetzt 10 Spiele 17 Punkte.
Jetzt aus den 3 Auswärtsspielen ein paar Pünktchen, zumindest in WW holen, damit die Hütte gegen Kassel voll ist.

West41

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 174
    • Profil anzeigen
Re: Bayreuth zu Gast
« Antwort #26 am: 29. Dezember 2017, 12:50:39 »
4. Reihe Frosch, Kolb, Palka - Pruden, F. Flemming

Interessant.
Oder es gilt mal das Leistungsprinzip 🤷‍♂️


Dusan ist im Ligenvergleich der 2. schlechteste Spieler in der für mich relevantesten Statistik,nämlich der +/- Statistik.
Er hat bei 30 Spielen 8 Tore und 8 Assists bei -16!!!
Wenn man jetzt mal die 4 Tore beim Heimspiel gegen Tölz ausblendet...

inferno diavoli

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 671
    • Profil anzeigen
Re: Bayreuth zu Gast
« Antwort #27 am: 29. Dezember 2017, 13:56:09 »
Letztlich also doch die zu erwartende enge Kiste! Starker Beginn mit klarsten Chancen in Hülle und Fülle. Aber wie immer das alte Leid. Ein Königreich für einen Vollstrecker. Unglaublich was da gestern wieder verballert wurde. Ein 3:0 nach 10-12min. wäre durchaus möglich und verdient gewesen. Und wie es dann meistens so läuft, klingelt es halt auf der anderen Seite...
Das 2. Drittel war dann Eishockey zum abgewöhnen! Genauso mies wie die Spiele gegen FR und HN. Glücklicherweise nur ein 0:2 nach diesem Drittel. Eigentlich hätte Bayreuth hier den Sack locker zumachen können und müssen...
Letztes Drittel dann wieder mit Engagement und Willen! Warum erst jetzt, kann ich mich da nur fragen? Mit dem 1:2 ist dann ganz offensichtlich der Knoten geplatzt und es wurde doch noch ein ein so nicht mehr zu erwartender Dreier eingetütet. In Bayreuth wird man sich wohl fragen, wie man dieses Match noch aus den Händen geben konnte. Und in Nauheim sieht es wohl genau anders rum aus. Vergrault hat man gestern sicherlich nur die wenigsten. In den meisten Köpfen wird wohl überwiegend das letzte Drittel hängenbleiben. Trotzdem war es insgesamt einmal mehr eine mehr als dürftige Leistung, mit einem äußerst glücklichen Heimsieg. Wie wichtig dieser allerdings war, haben die anderen gestrigen Ergebnisse gezeigt. Außerdem stehen jetzt erstmal drei Auswärtsspiele an. Es wird nicht einfacher...

Kleine Anmerkung noch am Rande. Von einigen Nutzern dieses Forums bekommt man ja mitunter abgesprochen, die Leistungen der Mannschaft entsprechend bewerten zu können. Einer der größten Spieler, die jemals das Nauheimer Trikot getragen haben, hat gestern nach dem 0:2 seine Decke zusammengepackt und das Stadion verlassen. Bei mir hat die Mannschaft noch nicht ganz soviel Kredit verspielt! Ich wäre erst nach dem 0:3 gegangen. Dies aber nur mal so am Rande...

wolf 47

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 682
    • Profil anzeigen
Re: Bayreuth zu Gast
« Antwort #28 am: 29. Dezember 2017, 14:02:42 »
Letztlich also doch die zu erwartende enge Kiste! Starker Beginn mit klarsten Chancen in Hülle und Fülle. Aber wie immer das alte Leid. Ein Königreich für einen Vollstrecker. Unglaublich was da gestern wieder verballert wurde. Ein 3:0 nach 10-12min. wäre durchaus möglich und verdient gewesen. Und wie es dann meistens so läuft, klingelt es halt auf der anderen Seite...
Das 2. Drittel war dann Eishockey zum abgewöhnen! Genauso mies wie die Spiele gegen FR und HN. Glücklicherweise nur ein 0:2 nach diesem Drittel. Eigentlich hätte Bayreuth hier den Sack locker zumachen können und müssen...
Letztes Drittel dann wieder mit Engagement und Willen! Warum erst jetzt, kann ich mich da nur fragen? Mit dem 1:2 ist dann ganz offensichtlich der Knoten geplatzt und es wurde doch noch ein ein so nicht mehr zu erwartender Dreier eingetütet. In Bayreuth wird man sich wohl fragen, wie man dieses Match noch aus den Händen geben konnte. Und in Nauheim sieht es wohl genau anders rum aus. Vergrault hat man gestern sicherlich nur die wenigsten. In den meisten Köpfen wird wohl überwiegend das letzte Drittel hängenbleiben. Trotzdem war es insgesamt einmal mehr eine mehr als dürftige Leistung, mit einem äußerst glücklichen Heimsieg. Wie wichtig dieser allerdings war, haben die anderen gestrigen Ergebnisse gezeigt. Außerdem stehen jetzt erstmal drei Auswärtsspiele an. Es wird nicht einfacher...

Kleine Anmerkung noch am Rande. Von einigen Nutzern dieses Forums bekommt man ja mitunter abgesprochen, die Leistungen der Mannschaft entsprechend bewerten zu können. Einer der größten Spieler, die jemals das Nauheimer Trikot getragen haben, hat gestern nach dem 0:2 seine Decke zusammengepackt und das Stadion verlassen. Bei mir hat die Mannschaft noch nicht ganz soviel Kredit verspielt! Ich wäre erst nach dem 0:3 gegangen. Dies aber nur mal so am Rande...
Aber der ehemaliger  Spieler wird auch Zeiten durchgemacht haben wo der Wille da ist, aber die guten Chancen nicht genutzt werden, dadurch das Vertrauen in die eigene Leistung sinkt und die Spieler immer nervöser werden. Erst durch ein Tor das ganze wieder umgekehrt wird. Aber mir tut natürlich der ehemaliger Spieler Leid das er den Sieg nicht mehr mitbekommen hatte. :cheesy:
Wer Rechtschreibfehler oder Ironie findet kann sie behalten

Schon VfL-Fan

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 636
    • Profil anzeigen
Re: Bayreuth zu Gast
« Antwort #29 am: 29. Dezember 2017, 14:19:57 »
4. Reihe Frosch, Kolb, Palka - Pruden, F. Flemming

Interessant.
Oder es gilt mal das Leistungsprinzip 🤷‍♂️


Dusan ist im Ligenvergleich der 2. schlechteste Spieler in der für mich relevantesten Statistik,nämlich der +/- Statistik.
Er hat bei 30 Spielen 8 Tore und 8 Assists bei -16!!!
Wenn man jetzt mal die 4 Tore beim Heimspiel gegen Tölz ausblendet...

Es ist wirklich sehr bedauerlich, dass unser ältester Spieler (das darf man nicht vergessen) Dusan Frosch mit 900 Spielen in den Knochen, darunter die letzten 12 Saisons in 2. Bundesliga, DEL und DEL2 mit jeweils mindestens 45 Spielen pro Saison (also nie mit langer Verletzumgspause) jetzt in Reihe 3 bzw 4 vom Trainer "geschützt" werden muss. Die beiden letzten Spiele war seine +/- Bilanz wenigstens jeweils 0. Den jüngeren Spielern kann er so, mit weniger Eiszeit, noch Erfahrungen mitgeben. Ich hoffe er ist jetzt nicht "angepisst" und zeigt sich als Teamplayer. Dass er viel für Bad Nauheim Eishockey  getan hat, sieht man ja an den vielen Trikots mit der #38, die die Fans tragen. Wenn er sich jetzt etwas regenerieren kann, dann kann er am Ende der Hauptrunde oder den (Pre-)Playoffs mit seiner Erfahrung und Schlitzohrigkeit vielleicht wieder das eine oder andere Spiel entscheiden.
Ein sang- und klangloses Karriereende wäre wirklich bedauerlich.