Hallo
Gast

Thema: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats  (Gelesen 1847 mal)

  • *
  • Beiträge: 29

  • Karma: +8/-1

Re: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats
« Antwort #15 am: Oktober 15, 2018, 10:00:04 vorm. »
Ich stimme Ranulli zu. Sehe das genauso... aber die aktuelle Situation beim EC ist alles in allem im grünen Bereich. Hab das etwas ausführlicher wieder auf meiner Seite kommentiert. Für Interessierte: http://tecksspielwiese.bplaced.net/


  • *
  • Beiträge: 22

  • Karma: +2/-1

Re: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats
« Antwort #16 am: Oktober 15, 2018, 10:46:30 vorm. »
Meiner Meinung nach hat sich mit Deggendorf heute der bis dato mit Abstand schwächste Gegner vorgestellt.
Justin Kelly z.B. zum Glück für uns nur noch (zumindest heute) ein Schatten seiner selbst. Allerdings habe ich ihn beim Aufwärmen vor dem Spiel außerhalb des Stadions beobachtet und hatte dort schon den Eindruck, das er nicht so ganz "rund läuft".
Sei´s drum - obwohl der DSC sehr schwach war haben wir uns sehr schwer getan, was letztlich mit an der mehr als schwachen Chancenverwertung lag.
Ein 2:0 oder gar 3:0 nach dem ersten Drittel wäre duchaus möglich und auch nicht unverdient gewesen.
Obwohl wir die ersten beiden Tore in Überzahl geschossen haben, fand ich unser Powerplay nicht wirklich gut. Mag sich ein bißchen widersprüchlich anhören, aber wer das Spiel gesehen hat, der weiß vermtl. , was ich meine, sprich unser Powerplay war irgendwie immer gleich und für den Gegner eigentlich leicht auszurechnen.
Wieso wir dann den DSC nach dem 2:0 nochmal haben kommen lassen erschließt sich mir nicht so ganz, denn eigentlich hatten wir sie wirklich gut im Griff. Zum Glück hat das Team aber Moral gezeigt, um dann die erneute Führung zu schaffen.
Das 5:2 hört sich am Ende deutlich an, aber trotz eines schwachen DSC am Ende ein hartes Stück Brot, wenn aber auch absolut verdient.
Hätte der DSC hier Punkte mitgenommen, dann hätten sie wohl selbst nicht gewußt wieso, wobei ich nicht wissen möchte, was passiert wäre, wenn nicht wir, sondern der DSC 1:0 in Führung gegangen wäre.

Deckt sicht zu 100 % mit meinen EIndrücken und meiner Meinung.


  • *
  • Beiträge: 27

  • Karma: +4/-0

Re: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats
« Antwort #17 am: Oktober 15, 2018, 11:30:28 vorm. »
Die Mannschaft in Gänze scheint langsam zu stimmen (einzelne Fragezeichen wie die dauerhafte Besetzung der Goalie-Position mal außen vor).

Ich würde die Specialteams derzeit als unsere Haupt-Schwachstelle sehen. Das PP sah gestern, wie von Ranuli beschrieben, bis zum 1:0 wirklich schwach aus, da hatten wir in der einen UZ im ersten Drittel mehr gefährliche Situationen, leider ungenutzt. Und insgesamt ist unsere UZ-Quote mit 75% leider sehr schwach, da stimmt der alte Song "in Unterzahl besser als in Überzahl" derzeit mal so gar nicht.


  • *
  • Beiträge: 15

  • Karma: +1/-0

Re: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats
« Antwort #18 am: Oktober 15, 2018, 12:32:28 nachm. »
Auch mir hat Ranuli die Schreibarbeit abgenommen;-) Insgesamt ein verdienter Heimsieg! Was allerdings alles verballert wurde ist schon bedenklich. Noch bedenklicher finde ich allerdings, dass wir mittlerweile die meisten Tore der Liga bekommen haben...
Mit 15 Punkten ist man allerdings absolut im Soll und steht auf einem Tabellenplatz wo man hin wollte.


  • *
  • Beiträge: 47

  • Karma: +0/-0

Re: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats
« Antwort #19 am: Oktober 15, 2018, 14:00:14 nachm. »
Naja, es gibt solche und solche Tage.

Gegen Offenbach West und Ravensburg war mehr oder weniger jeder Schuss ein Treffer. Das kann nicht jeden Tag so sein. Zwar haben wir zusammen mit Deggendorf die meisten Treffer gefangen, aber die meisten Mannschaften haben auch ein Spiel weniger.

Und es gibt nur vier Mannschaften, die häufiger getroffen haben und die haben außer Ravensburg genauso oft gespielt wie wir. Von der Tordifferenz stehen wir auf Platz 10. Das könnte natürlich besser sein, ist aber auch kein Weltuntergang.

Das Problem ist die Torwartposition. Mit Hane im Tor haben wir im Schnitt 2,75 Tore pro Spiel kassiert. Mit Boutin und Guryca waren es 3,78 Tore pro Spiel. Die wenigsten Tore pro Spiel hat Ravensburg bekommen (außer gegen uns  ;D ), nämlich  2,78.

Die Rechnung stimmt  natürlich nicht ganz, weil sich Hane und Guryca ein Spiel geteilt haben, sowie Guryca und Boutin.
« Letzte Änderung: Oktober 15, 2018, 14:04:34 nachm. von Ahnungslos »


  • *
  • Beiträge: 4

  • Karma: +1/-0

Re: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats
« Antwort #20 am: Oktober 15, 2018, 17:30:47 nachm. »
Bin angenehm überrascht, habe es der Mannschaft ehrlich gesagt, nicht zugetraut. Schnell und flüssig vorgetragene Angriffe bis ins gegn. Drittel hinein, viele Torszenen und hinten leider auch immer für Gegentore gut. Der Unterhaltungswert ist derzeit hoch. Ist mir lieber als in den vergangenen Jahren. Gegen Ravensburg geht anfänglich fast jeder rein, gestern halt nicht. Aber trotz allem sehr hohe Schlagzahl. Umso erstaunlicher, da wir nominell eigentlich so eine richtig starke Angriffsreihe gar nicht haben. Cody auch wieder in guter Form. Powerplay leidet derzeit, da wir so richtige Ausnahmekönner an der Scheibe wenig haben.  Für Livingston noch ein geiler Zocker, dann wären wir sicher noch durchschlagskräftiger. Aber Wünsche wird es immer geben (Torwartposition, oder spielstarker Verteidiger). Gesamteindruck stimmt derzeit!


  • *
  • Beiträge: 47

  • Karma: +0/-0

Re: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats
« Antwort #21 am: Oktober 15, 2018, 17:45:59 nachm. »
Livingston wurde am Freitag zum Spieler der Tages gewählt und gestern hat er sein erstes Tor geschossen. Er arbeitet Eishockey mehr als die beiden Sylvester, die ihm technisch überlegen sind.

Ich hoffe, er steigert sich noch. Als Person mag ich ihn sehr. Er ist auch der richtige, wenn es darum geht, sehr provokanten Gegenspieler gegenüber mal ein "Zeichen" zu setzen.

Cody gefällt mir derzeit richtig gut. Das Tor, das er gestern seinem Bruder schenkte, war sensationell. Das ist fast schon seine Spezialität: Pässe abfangen und schnelle Konter. Sein Tempo ist seine größte Stärke. Bires macht auch Spaß, aber ich bin mir sicher, dass Cody ihm dem Goldhelm wieder nehmen wird.


  • **
  • Beiträge: 61

  • Karma: +4/-0

Re: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats
« Antwort #22 am: Oktober 15, 2018, 20:58:14 nachm. »
@Ahnungslos v.a. Antwort #19
laut del-2.org hat Hane weit überdurchschnittliche 91,85 SVS%. Unser Problem ist, dass wir die viertmeisten gegnerische Schüsse pro Spiel zu lassen (34,5)
allerdings schießen wir auch viel (32,5) nur wird in einigen Spielen nicht oft genug getroffen.

Die Quote der Special Teams hat sich auch immerhin von indiskutabel/ nicht Oberliga reif auf unterdurchschnittlich verbessert. Würde man die letzten 2 WE nehmen sähe das deutlich besser aus, als die ersten 7 Spiele
Was abgestellt werden muss, sind die doppelten Gegentreffer, einmal ja sogar 3 in 6 Minuten und die häufigen schnellen Gegentore nach eigenen Treffern
Da muss irgendwie die Konzentration hochgehalten werden, da ja auch die Gegner wissen, dass wir da, sowie bei Drittelbeginn anfällig sind.

50 Minuten gut spielen reicht in der DEL 2 nicht, wenn man die mühsame Arbeit in kurzen Schwächemomenten zu nichte macht.


  • *
  • Beiträge: 47

  • Karma: +0/-0

Re: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats
« Antwort #23 am: Oktober 15, 2018, 22:04:56 nachm. »
Ich wollte nur andeuten, wo wir stehen könnten, hätten wir durchgängig einen Goalie auf Niveau von Hane im Tor. Oder wo wir landen werden, wenn Hane nicht in unserem Tor steht.


  • *****
  • Beiträge: 51

  • Karma: +4/-1

Re: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats
« Antwort #24 am: Oktober 15, 2018, 23:18:35 nachm. »
Ich muss hier mal eine Lanze für Livingston brechen. Viel zu viele messen Spieler nur an ihren Punkten. Ist ein Kontingentspieler, ist Stürmer=muss zu den Top-Scorern gehören. Diese Gleichung ist falsch. Macht euch mal die Mühe und beobachtet James in den Zweikämpfen an der Bande, beobachtet ihn, wie er den Puck nach vorne trägt, wie er alleine 3 Gegenspieler beschäftigt, damit die anderen 4 in der Zwischenzeit zum wechseln fahren können und wenn die frischen Spieler auf dem Eis sind, haben wir immer noch den Puck. Er kann den Puck behaupten wie kein Zweiter im Team und schafft wertvolle Räume für andere, die dann punkte-mäßig davon profitieren.


  • *
  • Beiträge: 47

  • Karma: +0/-0

Re: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats
« Antwort #25 am: Oktober 16, 2018, 07:34:49 vorm. »
Wenn man das so liest, und ich sehe es ähnlich, dann komme ich auf den Gesanken, dass Livingston bestimmt gut Verteidiger spielen könnte.

Aber ich bin immer noch Ahnungslos.


  • *****
  • Beiträge: 51

  • Karma: +4/-1

Re: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats
« Antwort #26 am: Oktober 16, 2018, 13:21:55 nachm. »
Ähm ..nicht wirklich. Das hätte dann Meland ähnliche Züge


  • *
  • Beiträge: 47

  • Karma: +0/-0

Re: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats
« Antwort #27 am: Oktober 16, 2018, 15:20:54 nachm. »
Besser wie Marcel Brandt ...

schön wärs.


  • *
  • Beiträge: 4

  • Karma: +1/-0

Re: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats
« Antwort #28 am: Oktober 16, 2018, 18:17:11 nachm. »
Ich muss hier mal eine Lanze für Livingston brechen. Viel zu viele messen Spieler nur an ihren Punkten. Ist ein Kontingentspieler, ist Stürmer=muss zu den Top-Scorern gehören. Diese Gleichung ist falsch. Macht euch mal die Mühe und beobachtet James in den Zweikämpfen an der Bande, beobachtet ihn, wie er den Puck nach vorne trägt, wie er alleine 3 Gegenspieler beschäftigt, damit die anderen 4 in der Zwischenzeit zum wechseln fahren können und wenn die frischen Spieler auf dem Eis sind, haben wir immer noch den Puck. Er kann den Puck behaupten wie kein Zweiter im Team und schafft wertvolle Räume für andere, die dann punkte-mäßig davon profitieren.

Na ja, also viel Mühe muß ich mir nicht machen, kenne ihn schon von letztem Jahr und er hat an Durchschlagskraft vor dem Tor nicht dazugewonnen. Vielleicht ändert es sich ja noch. Kann mich auch an einen Artikel nach Vertragsverlängerung erinnern, das er ein guter Typ ist (bestreite ich nicht), man aber zuversichtlich ist, dass da noch mehr kommt, als im letzten Jahr. Auch mehr Punkte.... Für das oben genannte muß ich keine AL-Position opfern.   


  • *
  • Beiträge: 4

  • Karma: +1/-0

Re: Nauheimer Teufel - Deggendorf Super Cats
« Antwort #29 am: Oktober 16, 2018, 19:14:18 nachm. »
Ich muss hier mal eine Lanze für Livingston brechen. Viel zu viele messen Spieler nur an ihren Punkten. Ist ein Kontingentspieler, ist Stürmer=muss zu den Top-Scorern gehören. Diese Gleichung ist falsch. Macht euch mal die Mühe und beobachtet James in den Zweikämpfen an der Bande, beobachtet ihn, wie er den Puck nach vorne trägt, wie er alleine 3 Gegenspieler beschäftigt, damit die anderen 4 in der Zwischenzeit zum wechseln fahren können und wenn die frischen Spieler auf dem Eis sind, haben wir immer noch den Puck. Er kann den Puck behaupten wie kein Zweiter im Team und schafft wertvolle Räume für andere, die dann punkte-mäßig davon profitieren.

Genau so ist es! Klar wünscht man sich von einem AL-Stürmer viele Scorer-Punkte, man darf aber nicht immer nur auf die Punkte schielen. Was ich gegen Ravensburg gesehen habe, war kämpferisch top. Sicher den einen oder anderen Pass unsauber gespielt, dafür aber auch gleich wieder ins backchecking gegangen, Zeichen beim Gegner gesetzt - auch das gehört dazu! Ich bin mir eigentlich sicher, dass er sich in Sachen scoring noch steigern wird.