Hallo
Gast

Thema: Die Eispiraten geben ihre Visitenkarte ab  (Gelesen 4938 mal)

  • **
  • Beiträge: 79

Re: Die Eispiraten geben ihre Visitenkarte ab
« Antwort #45 am: Januar 25, 2020, 18:56:00 nachm. »
Das Interview kann man hier finden: https://ec-bn.de/der-ec-im-fokus/

Ich habe Gomes nicht gefragt, ob er bleiben möchte, nein. Das ist auch nicht meine Aufgabe.

Fakt ist, dass in der Begründung, warum Gomes Vertrag nicht verlängert wurde, auf die Rückkehr von Fiddler und Hamill verwiesen wurde, und deshalb die Kapazität eines weiteren Kontingentspielers nicht mehr benötigt würde (https://ec-bn.de/abgang-gomes_news-fiddler-card-hamill/)

Fakt ist auch, dass keiner der beiden zurückgekehrt ist bisher. Mir ist klar, dass das Geld da auch eine Rolle spielt, aber gar nix machen ist auch keine gute Lösung.

Keiner von uns ist Wahrsager und weiß, wo wir jetzt stünden, wenn wir nicht die vielen Verletzten hätten...

Die Sache mit CKs Abgang und einen Einfluss auf die Motivation der Spieler glaube ich nur bedingt. Es ist doch klar, dass es zum Saisonende eine große Fluktuation geben wird, viele der Spieler planen sicher nicht langfristig mit dem EC - ich würde erwarten, dass sie dann gerade versuchen, sich von ihrer besten Seite zu zeigen, es geht auch um ihre Zukunft, die nicht zwingend in Bad Nauheim liegen muss.


  • *****
  • Beiträge: 586

Re: Die Eispiraten geben ihre Visitenkarte ab
« Antwort #46 am: Januar 25, 2020, 19:51:08 nachm. »
Danke! Habe ich übersehen. Lässt tief blicken.


  • *****
  • Beiträge: 554

Re: Die Eispiraten geben ihre Visitenkarte ab
« Antwort #47 am: Januar 25, 2020, 21:25:12 nachm. »
Das Interview kann man hier finden: https://ec-bn.de/der-ec-im-fokus/

Ich habe Gomes nicht gefragt, ob er bleiben möchte, nein. Das ist auch nicht meine Aufgabe.

Fakt ist, dass in der Begründung, warum Gomes Vertrag nicht verlängert wurde, auf die Rückkehr von Fiddler und Hamill verwiesen wurde, und deshalb die Kapazität eines weiteren Kontingentspielers nicht mehr benötigt würde (https://ec-bn.de/abgang-gomes_news-fiddler-card-hamill/)

Fakt ist auch, dass keiner der beiden zurückgekehrt ist bisher. Mir ist klar, dass das Geld da auch eine Rolle spielt, aber gar nix machen ist auch keine gute Lösung.

Keiner von uns ist Wahrsager und weiß, wo wir jetzt stünden, wenn wir nicht die vielen Verletzten hätten...

Die Sache mit CKs Abgang und einen Einfluss auf die Motivation der Spieler glaube ich nur bedingt. Es ist doch klar, dass es zum Saisonende eine große Fluktuation geben wird, viele der Spieler planen sicher nicht langfristig mit dem EC - ich würde erwarten, dass sie dann gerade versuchen, sich von ihrer besten Seite zu zeigen, es geht auch um ihre Zukunft, die nicht zwingend in Bad Nauheim liegen muss.

Meine Frage an dich war auch eher rhetorischer Art. Aber geh davon aus, das Gomes lieber in RV den Vertrag für die ganze restliche Saison, als bei uns für weitere 4 Wochen gewählt hat. Und geh weiter davon aus, das nicht davon auszugehen war, wie es sich bei Fiddler entwickelt. Fiddler selbst sagte am Abend des Spiels, das er "1 Woche" ausfällt. Und Kreutzer auf der PK, das man von Tag zu Tag sehen müsse, aber es sei nicht so langfristig wie bei der Verletzung davor. Und wer will denn 6 Ausländer finanzieren, von den miesen Zuschauerzahlen?

Der Vorwurf, man würde nix tun, ist einfach unfair, denn immer wurden Leistungsträger bei Verletzungen sofort ersetzt, das war bei Ringwald so, bei Johansson und auch bei Fiddler und Cody. Aber es muss auch alles finanzierbar bleiben.


  • *
  • Beiträge: 15

Re: Die Eispiraten geben ihre Visitenkarte ab
« Antwort #48 am: Januar 25, 2020, 22:55:08 nachm. »
Ich kann diese absolute Untergangsstimmung nach dem gestrigen Spiel hier irgendwie nicht ganz nachvollziehen, auch wenn ich durchaus auch insgesamt die Gefahr einer Abwärtsspirale sehe.

Vor 2 Wochen haben wir , zugegebenermaßen noch mit Gomes, Freiburg mit 5:1 deutlich geschlagen. Die haben lange Zeit vorher und nachher kein Spiel mehr verloren und stehen jetzt auf Platz 2 auf dem Sprung zur Tabellenführung. Die Mannschaft hat danach eine 0:7 Klatsche in Bietigheim mit immerhin 3 Punkten gegen Tölz und Bietigheim beantwortet, und defensiv aus meiner Sicht eine Topleistung gezeigt. Es war zuletzt also nicht alles schlecht.

Ich habe gestern von beiden Seiten kein schlechtes SpIel gesehen. Crimmitschau hat zuvor immerhin auch Frankfurt, Heilbronn und Weißwasser deutlich besiegt und ist genau mit diesem Selbstvertrauen aufgetreten. Insoweit sehe ich auch keinen Widerspruch in CK Äußerungen zur Offensivstärke von Crimmitschau, wenn man die letzten Spiele und auch den Auftritt gestern betrachtet.
Meines Erachtens gab es gestern einen psychologisch extrem ungünstigen Knackpunkt, das war das 5:4 kurz vor Drittelende,  in einer Phase, wo unser Team gerade am Drücker war und mehrere Großchancen hatte. Ich bin überzeugt, dass wir das Spiel gewonnen hätten, wenn wir statt mit einem Rückstand mit einer Führung ins letzte Drittel gegangen wären.
Crimmitschau hat im letzten Drittel ähnlich gut  verteidigt, und uns vom Tor fern gehalten, wie wir die offensivstarken Teams aus Tölz und Bietigheim in den Spielen zuvor.

Eines kann der Mannschaft auch gestern wieder keiner absprechen, es wurde gekämpft. Und ich kann mich an Negativphasen erinnern, da haben einige Spieler lustlos den Schläger spazieren gefahren.

Wir stehen im Moment auf Platz 6, punktgleich mit Platz 4. Insofern eigentlich immer noch im grünen Bereich.

Die Situation ist dennoch ein wenig prekär. Zum Einen zeigt unsere Formkurve durch die langen Verletzungspausen von Schlüsselspielern, die auch noch lange brauchen werden, bis sie wieder bei 100 % sind, nach unten. Gomes war eine sehr gute Verpflichtung und er hat uns weiter geholfen. Ich sage ganz ehrlich, dass man sich lieber von Cody Sylvester hätte trennen sollen, der  unabhängig von seiner Verletzung seit Abgang seines Bruders ein Schatten seiner selbst ist.
Zum andern macht mir das, was Eigentlich insgesamt positiv ist,, auch ein wenig Angst, nämlich die Ausgeglichenheit der Liga. Wie jetzt am Freitag auch wieder geschehen, sind die Mannschaften von unten immer in der Lage zu punkten. Und tun dies auch so regelmäßig, dass der Abstand zu Platz 11 immer kleiner wird. Der eigentlich völlig unerwartete Abstieg von Rosenheim ist mir noch sehr gut in Erinnerung.

Am negativsten und wesentlich gravierender als die sportliche Leistung aber sehe ich im Moment die Entwicklung der Zuschauerzahlen trotz guter Leistungen. Die hier von einigen geforderten Verstärkungen müssen erst mal bezahlt werden. Wie soll man denn da noch Spieler verpflichten, ohne die Gefahr einer finanziellen Schieflage ? Und Werbung für ein neues Stadion ist das Desinteresse auch nicht.
Insofern verstehe ich die Aussage der Verantwortliche, dass man nur eine Verpflichtung tätigt, die uns spielerisch richtig weiter bringt. Für einen Mitläufer vielleicht einen der Kölner Fölis pausieren zur  lassen, wäre wohl auch keine Lösung.
Im Übrigen: Unser Glücksfall  und gar nicht hoch genug zu bewerten, ist die Kooperation mit Köln. Ohne den Einsatz dieser engagierten Jungs wäre die Mannschaft nach den Verletzungen auch jetzt körperlich am Ende, weil wir wie in der letzten Saison häufig noch nicht einmal 3 Reihen zusammen bekommen hätten, von der Torwartposition ganz zu schweigen.
So habe ich die Hoffnung, dass der regelmäßige Einsatz von 4 Reihen uns irgendwann kräftemäßig noch richtig helfen wird, wenn es in die entscheidende Phase der Saison geht.

Spannend und nervenaufreibend wird es In den nächsten Wochen allemal werden....